Ein guter Arbeits-PC

Wie sieht eigentlich der fast perfekte Arbeits-PC für einen Webentwickler aus? Webentwicklung kann jetzt auch relativ weitreichend sein, aber ich meine jetzt So etwas wie PHP, JSF, HTML5, viel JavaScript und auch viel UX und GUI-Design. JSF läuft zwar auch gut auf einem Websphere oder Wildfly. Aber diese brauchen vom ganzen Workflow bei der Entwicklung sehr viel Leistung. Bei JEE ist der schnellste PC gerade immer gut genug. Eine Eclipse-Instanz mit 15 Projekten, Maven, JBoss und einer VM mit Oracle kann so gut wie jeden Rechner auslasten, wenn Erstmal der Gesamt Workspace neugebaut wird und die Projekte deployed werden.

Aber auch gerade für kleine Side-Projects braucht man so etwas nicht und auch bei den meisten normalen Projekten wo man nur MySQL, PHP oder einen Tomcat hat, reicht viel weniger. Aber ein paar Dinge sind sehr wichtig.

Stabiles und schnelles LAN
Es gibt nicht schlimmeres als nicht funktionierendes LAN. Denn wenn es nicht funktioniert, ist genau der Zeitpunkt wo man ubedingt im Internet eine sehr wichtige Kleinigkeit nach gucken muss, die man schon mal gemacht hat, aber einen nicht mehr 100%ig klar ist wie man es damals gemacht hat und wo das andere Projekt und de Code gerade geblieben sind.
Auch das Kopieren von Daten auf Server oder das Exportieren oder Importieren von Datenbank-Beständen ist mit einem guten und stabilen Netzwerk sehr viel angenehmer. Wlan ist meistens langsam, instabil und bei mehreren aktiven Geräten gleichzeitig, macht es schnell keinen Spaß mehr damit zu arbeiten. Für Tablet und mal zum Surfen mit dem Notebook oder ein Video streamen (wo der Anbieter behauptet es wäre Full HD..) reicht Wlan immer. Aber wenn man mal einen Eclipse-Workspace von 1,5GB darüber kopieren wollte, weiß man wo die Grenzen liegen.

Ein schnell startender Rechner
Auch wenn man bei der Arbeit die Zeiterfassung nicht erst mit gestarteten Windows hat und somit jede Minute dann Zeit ist, die einem nicht als Arbeitszeit angerechnet wird, sind endlose Startzeiten einfach nur nervig. Wer mal mit NT 4.0 gearbeitet hat und eine SCSI-Karte eingebaut hatte kann sich sicher gut daran erinnern. >1 Minute Startzeit sind viel. Besonders nervig wird es mit serverseitig gespeicherten Profilen und langsamen Netzwerken. Einloggen und dann nochmal 2-3 Minuten warten bis der Desktop zu sehen ist und auch sich erste Dinge anklicken lassen.
Ich hatte mal einen älteren WinXP Rechner mit Eclipse, JBoss, SQL-Developer, Firefox, Thunderbird.. 5-6 Minuten bis man die ersten Zeichen Code schreiben konnte waren nicht selten. Wenn Antivir noch aktiv wurde, würde es noch schlimmer.
Also eine SSD oder eine gute Festplatte sorgt schon mal für einen entspannten Einstieg in die Arbeit und sorgt dafür, dass der Mitarbeiter gleich schon zu Anfang vollkommen entnervt vor seinem PC sitzt.
Und eben schnelles LAN, falls was von einem Server geladen werden soll.

CPU-Kerne.. viele
Heute muss man beim Entwickeln viel parallel laufen lassen. Auch wenn die Software selbst nicht viel mit Threads arbeitet (was aber heute fast schon eine Ausnahme ist und eher daran liegt, dass zu wenig zu tun ist für einen zweiten Thread) sind viel Kerne nicht verkehrt. Die vielen Kernedürfen dann auch gerne langsamer sein. Privat komme ich mit 2x L5335 Xeons mit je 4 Kernen super zurecht, während der i7 bei der arbeit mit nur 4 Kernen an einigen Punkten an seine Grenzen kam. Gerade wenn die VM mit der Oracle DB 2 Kerne bekam und auch 4GB der 16GB reservierte. Dann noch eine MySQL-DB ein Tomcat und dazu eine Eclipse-Instanz oder auch mal zwei. Privat mit 8 Kernen und 24GB ist es immer die Festplatte, die am Ende das Problem ist aber nie wirklich der Rest.
Also gute CPUs mit vielen Kernen und viel RAM. Man kann von beiden nie genug haben. Für reine PHP Entwicklung oder HTML5 reicht natürlich oft schon 8GB und ein i5 aus. Aber auch hier sollte dann wenigstens das Mainboard gut genug sein um die Leistung von beiden gut genug auszuspielen.

Gute Monitore
Gerade im Webbereich hat man viel mit Grafik und Farben zu tun. 2x EIZO Flexscan S2411W sind echt super. Ein günstiger Samsung ist gar nichts dagegen. Gut für die Augen, weil alles super erkennen kann und die Farben und Kontraste deutlich sind. Teuer. Ja.. aber zwei Moitore sind fast schon Grundvoraussetzung. Einer für die IDE der andere für den Webbrowser zum Testen und Referenzen und Hilfen suchen. FullHD oder 1920x1200 dürfen es heute schon sein. Mehr ist nicht verkehrt aber auch nicht wirklich nötig. Aber auch gebrauchte alte wie ein Acer... oder ein Fujitsu .... sind noch immer sehr gut zu gebrauchen. Neu muss nicht immer besser sein.. wenn die Farben und die Qualität stimmen.

bbcode-image
Eizo Nanao S2411W-BK

Datensicherung
Nicht wirklich ein Teil des PCs aber für das angenehme Arbeiten sehr wichtig. Auch wenn man es nie braucht.. zu wissen, dass die Daten gesichert wurden beruhigt einen sehr. GIT, SVN.. damit man im Notfall auf eine alter Version zurück springen kann.. auch wenn man es nie wirklich macht. Aber bei der Nachforschung doch immer sehr hilfreich.
Auch privat sollte man seine Daten immer mal sichern. Sehr gut funktioniert ein BluRay-Brenner oder eine einfache externe Festplatte. Es muss nicht immer eine "echte" externe Festplatte sein. Ein einfaches Gehäuse und eine gute (gebrauchte) 3,5 Zoll Festplatte sind oft günstiger und dazu noch zuverlässiger als eine 2,5 Festplatte für den selben Preis und man ist sich sicher was für eine Festplatte verbaut und man diese im Notfall ohne Probleme auch intern oder in einem anderen Gehäuse betreiben kann.

Die Geräuschkulisse
Auch wenn man es im normalen Arbeitsalltag kaum wahr nimmt... viele PCs sind doch sehr laut. Wenn man dann mal Abends im Dunkeln vor dem PC sitzt, nichts weiter an hat und keine Musik hört und versucht konzentriert einen Blog-Eintrag zu schreiben, merkt man erst wie laut ein PC wirklich ist. Am Ende sind es immer die Lüfter die den Krach machen.
Festplatten werden schnell angehalten bei modernen Systemen und beim Schreiben in einem Text-Editor wie Notepad++ liegt sowie so alles im Arbeitsspeicher.
Nach viel herum probieren und testen sind die PCs hier jetzt sehr leise bzw meiner relativ leise.

Der AMD FX 4300 läuft selbst unter viel Last wie bei Witcher 3 sehr leise und ist kaum hörbar.

Das kam aber erst nachdem er mit diesen beiden Teilen aus gerüstet wurde und eine Radeon HD7950 spendiert bekam. Mehr Leistung bei weniger Strom bedeutet eben auch, das weniger gekühlt werden muss und weniger Krach bei gleicher Leistung heraus kommt.

bbcode-image
be quiet BK009 Pure Rock

bbcode-image
BeQuiet Silent Wings Pure 120x120x25

Mein Hauptrechner läuft noch mit 2 alten 80mm Thermaltake Lüftern, die aber mal in nächster Zeit durch 2 von BeQuiet! ausgetauscht werden sollen. 2 BeQuiet-Lüfter laufen schon auf 2 2HE Kühlkörpern und kühlen wirklich super und leise.

An den Körper denken
Was man auf keinen Fall vernachlässigen sollte ist der Körper. Nacken, Rücken, Handgelenke und Augen. Ein guter Monitor schont die Augen. Wenn er auf der richtigen Höhe eingestellt ist und man einen guten Stuhl hat schont es den Nacken und den Rücken. Hände und Gelenke schont man mit der richtigen Tastatur und Maus. Nach vielen Versuchen bin ich bei einer Cherry-Tastatur und einer Razer Imperator Maus gelandet. Roccat Kone ist auch eine gute Maus. Bei einer Dell verkrampfte die Hand schon nach 30 Minuten und auch die günstigen von Logitech sind teilweise verbesserungswürdig wenn man viele Stunden damit arbeitet. Meine Erfahrung für mich hat gezeigt, dass ich doch gerne eine etwas größere und schwerere Maus habe. Auch mag ich keine flachen Tasten auf Tastaturen. Notebook Tastaturen sind für mich ein Graus (halb hohe Tasten auf einer anderen Cherry gehen aber ich hätte doch lieber auch dort eine mit hohen Tasten). Aber das muss jeder mit Zeit für sich selbst heraus finden, was einem gefällt und was gut für einen ist. Wenn man dann etwas gefunden hat darf es auch gerne etwas mehr kosten, weil lieber mal 50 Euro mehr ausgeben als eine Sehnenscheidenentzündung und Monate lange Behandlungen oder dauernd Kopfschmerzen wegen dem Nacken, weil der Monitor falsch/zu hoch ausgerichtet ist und sich nicht richtig verstellen läßt.

bbcode-image
Razer Imperator

bbcode-image
Cherry G83-6105 LUNDE-2

Auch wenn es teilweise Gamer-Hardware ist, ist diese wirklich für alle gut, die lange am PC sitzen und auch intensiv mit den Geräten arbeiten. Es kam mir zu Erst komisch vor mit einer Gamer-Maus zu arbeiten aber eine meiner ersten Fragen bei meinem neuen Arbeitgeber war, ob ich diese winzige Funkmaus von Logitech gegen meine Imperator austauschen könnte. Es war gleich ein ganz anderes Gefühl die wieder benutzen zu können.
User annonyme 2015-10-01 19:06

write comment:
Nine + = 18

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?