Traefik + Homepages

Seit heute laufen die meisten meiner Homepages als Docker-Container mit Traefik als Reserve-Proxy. Es war teilweise ein sehr harter Kampf mit vielen kleinen Fehlern. Wenn man sauber von vorne anfängt sollten weniger Fehler auftreten.

Was man beachten sollte:
- Images müssen Port 80 exposen
- HTTPS-Umleitungen aus htaccess-Dateien entfernen (Traefik kümmert sich darum)
- Datenbanken über Adminer oder PHPMyAdmin initialisieren und nicht über init-Scripte
- Man braucht ein eigenes Netzwerk in Docker wie "web"
- traefik.frontend.rule und traefik.enable reichen als Tags
- man macht vieles ungesichert während des Setups, dass muss man später alles wieder absichern (die Traefik-UI/API!)
- Immer Versionen für die Images angeben und nie LATEST (sonst hat man plötzlich neue Probleme)

Ich habe noch Traefik 1.7 laufen, aber das funktioniert so weit sehr gut und es gibt viele Hilfen. Für 2.0 gibt noch nicht so viele Hilfen und Beispiele. Für jeden Container habe ich auch ein eigenes Dockerfile, damit man da kleine Modifikationen an den Images machen (auch wenn es nur mal zum Testen ist).

Emails laufen nun alle über poste.io der unabhängig von Traefik läuft und einen eigenen Port für die Web-UI nutzt. Das Setup ging schneller und läuft schon seit einigen Wochen extrem stabil und filtert Spam sehr viel besser als meine vorherige selbst gebaute Lösung.
User annonyme 2020-01-01 06:32

write comment:
Nine + = 16

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?